Warum nur ein ganzheitliches Compliance Management System zum Erfolg führt

ganzheitliches Compliance Management System

Um ein Unternehmen gesetzeskonform aufzustellen, ist ein ganzheitliches Compliance Management System notwendig. Die notwendigen internen und externen Strukturen zu schaffen, ist vor dem Hintergrund einer Vielzahl von Regelungen nicht einfach: Deutsche, europäische und internationale Vorschriften müssen eingehalten werden. Hinzu kommt, dass der Begriff der Compliance heutzutage weit mehr umfasst als viel diskutierte Korruptionsfälle oder Vermögensdelikte: Ein gesetzeskonformes Unternehmen muss sämtliche Gesetze, Vorschriften, Regelungen kennen, die es in seiner Tätigkeit betreffen. Hinzu kommen freiwillige Selbstverpflichtungen. Compliance ist zudem für alle Mitarbeiter unabhängig von der Hierarchiestufe relevant. Bei dieser Komplexität des Themas wird eines schnell klar: Um ein Unternehmen gesetzeskonform aufzustellen, ist ein ganzheitliches Compliance Management System notwendig.

Deutsches Recht macht keine Vorgaben zum Compliance Management System

Strebt ein Unternehmen ein ganzheitliches Compliance Management System an, sollte dies immer unter einer klaren Prämisse stehen: Alle Führungskräfte und Mitarbeiter sowie Organmitglieder müssen sich gesetzeskonform und den unternehmerischen Selbstverpflichtungen entsprechend verhalten. Ziel ist es, die Grundlagen zu schaffen, dass alle internen und externen Pflichten eingehalten und Verstöße vermieden werden können. Klar ist, dass es dafür keine Lösungen von der Stange oder Standardlösungen geben kann. Das System muss individuell wie ein Maßanzug an eine Unternehmensorganisation angepasst werden. Gesetzliche Vorschriften, wie das auszusehen hat, gibt es in Deutschland nicht.

Der organisatorische Aufwand, der für ein ganzheitliches Compliance Management System betrieben werden muss, ist zu Anfang nicht unerheblich, da er alle Unternehmensebenen, Organisationseinheiten und Tätigkeitsbereiche betrifft. Wichtig ist dabei: Durch Compliance werden keine zusätzlichen Vorschriften geschaffen, aber die relevanten müssen eingehalten und um bisher unberücksichtigte ergänzt werden.

Zu diesen Regeln und Vorschriften zählen unter anderem:

  • sämtliche für das Tätigkeitsgebiet des Unternehmens relevanten Gesetze auf nationaler und internationaler Ebene wie zum Beispiel
    • Handelsrecht
    • Umweltrecht
    • Steuerrecht
    • Arbeitsrecht
    • firmeninterne Selbstverpflichtungen.

Compliance bedeutet also ausdrücklich nicht, einzelne, besonders wichtig erscheinende Vorschriften herauszugreifen und einzuhalten. Die Berücksichtigung aller Regeln und Gesetze ist unbestreitbar ein immer währender Prozess, dem sich das Unternehmen stellen muss.

Compliance – ein dynamischer Prozess

Hinzu kommt: Es geht regelmäßig nicht nur um eine Momentaufnahme: Die größte Herausforderung besteht darin, alle Gesetze und ihre aktuellen Anpassungen zu verfolgen und im Unternehmen zeitnah umzusetzen. Deshalb macht ein ganzheitliches System eine Organisation notwendig, in der alle Tätigkeiten in einem Unternehmen vollständig analysiert und dargestellt werden. Für jeden Bereich müssen die Compliance-relevanten Themen und Ziele definiert, die Art und Weise der praktischen Umsetzung und Verantwortlichkeiten festgelegt werden. Ändern sich Geschäftsprozesse, ergeben sich aus dieser Prozessdefinition die nötigen Anpassungen im Sinne der Gesetzeskonformität.

Ein ganzheitliches Compliance Management System muss vorgelebt werden

Ganzheitliche Compliance berücksichtigt also immer sämtliche Regeln und Gesetze, die dem Unternehmen von außen vorgegeben werden, aber auch alle internen Richtlinien und Managementvorgaben im Sinne der Unternehmensstrategie. Das bedeutet zugleich, dass Compliance eine Führungsaufgabe ist: Die Unternehmensleitung muss das gesetzeskonforme Verhalten vorleben, um die Mitarbeiter auf allen Ebenen des Unternehmens von der herausragenden Bedeutung des gesetzeskonformen Verhalten zu überzeugen.

Klar muss dabei auch werden, dass Compliance kein Selbstzweck ist, sondern maximalen Nutzen für ein Unternehmen bringt. Es hat unbestrittene Vorteile im Wettbewerb um Geschäftspartner und Mitarbeiter. Kunden und Lieferanten sind dem Unternehmen enger verbunden, das Ansehen in der Öffentlichkeit wächst mit der Gesetzeskonformität. Im Kampf um qualifizierte Mitarbeiter kann ein ganzheitliches Compliance Management System zunehmend den Ausschlag geben.