Konsequentes Wertemanagement: Schutz vor Haftung und Imageverlust

Wertemanagement

Ein durchgängiges Wertemanagement tut heute mehr denn je Not. Nicht nur im Zuge der Compliance: Jegliche Formen von Betrug oder Korruption schaden den Unternehmen und ihrem Ansehen. Daraus ergibt sich die Anforderung, mit einem umfassenden Verständnis gemeinsamer Werte gegenzusteuern.

Wertemanagement – Basis für Compliance

Auf welchen Grundsätzen basiert das tägliche Handeln in einem Unternehmen? An welchen Werten muss sich jeder Mitarbeiter und jeder Vorstand oder Geschäftsführer messen lassen? Durch ein systematisches Wertemanagement lassen sich Anspruch und Wirklichkeit ganz klar gegenüberstellen. Damit ist es die Basis für das grundlegende Verständnis von Compliance über alle Hierarchie-Ebenen eines Unternehmens hinweg. Und: Gemeinsame Werte schaffen noch mehr, nämlich Identität und Verbundenheit mit einem Unternehmen als Grundlage erfolgreicher Arbeit.

Wertemanagement – wozu?

Das Ansehen eines Unternehmens am Markt ist sein grundlegendes Kapital. Genießt es kein Vertrauen bei seinen Geschäftspartnern, lassen sich wirtschaftliche Ziele kaum erreichen. Doch Korruption oder illegales Verhalten lassen sich weder durch strafrechtliche Verfolgung noch durch permanente Kontrolle allein verhindern.

Konsequentes Wertemanagement dient also dazu,

  • eine Entscheidungsbasis für werteorientiertes Handeln zu schaffen.
  • eine durchgängige Unternehmensidentität mit klar kommunizierten Wertvorstellungen zu schaffen, an der sich alle Mitarbeiter orientieren können.
  • Vorgänge im Unternehmen transparent und nachvollziehbar zu gestalten.
  • Mitarbeitern Orientierung zu geben, sie zu motivieren und nicht zuletzt an das Unternehmen zu binden.
  • Vertrauen bei Geschäftspartnern und auf den Kapitalmärkten aufzubauen und zu erhalten.

Wertemanagement – Instrument der Compliance

Wird das Wertemanagement in einem Unternehmen diesen Anforderungen gerecht, ist es ein äußerst wirkungsvolles Werkzeug der Compliance. Es ist ein Mittel der Prävention, hilft, die Haftung der Unternehmen, seiner Mitarbeiter und Führungskräfte zu reduzieren. Damit ist die Entwicklung durchgängiger Wertvorstellungen eine elementare Führungs- und Managementaufgabe.

Wie Werte und Compliance im Unternehmen gelebt werden, ist also eine zentrale und mitunter existenzielle Frage. Gibt es kein gemeinsames Werteverständnis, gibt es keine wirkungsvolle Compliance.